23. April 2021

Es geht los: Startschuss für das neue Justizzentrum am Osnabrücker Neumarkt

Mehr Barrierefreiheit in Amts- und Landgericht, Sanierung des Gefängnisses

Die Sanierung startet: Es geht los beim Osnabrücker Justizzentrum

„Mit dem Startschuss für das neue Osnabrücker Justizzentrum wird endlich auch praktisch ein viele Jahre andauernder Sanierungsstau aufgelöst und die jahrelange Vorarbeit, die bereits in Zeiten der rot-grünen Vorgängerregierung begann und die ich seitdem intensiv begleite, trägt endlich Früchte“, freut sich der SPD-Landtagsabgeordnete Frank Henning. „Bereits in rot-grünen Zeiten haben wir die Weichen dafür gestellt, dass nun am Osnabrücker Neumarkt der Weg bereitet wird für ein modernes und zeitgemäßes Justizgebäude im Herzen der Stadt. Schon seit vielen Jahren ist das altehrwürdige Gebäude am Neumarkt dringend sanierungsbedürftig – in einem ersten Bauabschnitt wurde bereits 2015 für knapp vier Millionen Euro unter anderem das Amtsgericht aufgestockt. Nun folgt der zweite, weitaus umfangreichere Bauabschnitt: die Sanierung des Untersuchungsgefängnisses, mehr Barrierefreiheit und ein gemeinsamer Eingangsbereich von Amtsgericht und Landgericht. Nachdem wir im Haushaltsausschuss des Landtags im Oktober den Weg frei gemacht haben für die Gesamtkosten von knapp 38,4 Millionen Euro, kann mit den nun beginnenden Abrissarbeiten endlich mit der Realisierung des neuen Osnabrücker Justizzentrums begonnen werden.“