Darum-Gretesch-Lüstringen

Seit dem 01.07.1972 gehören die ehemals selbständigen Gemeinden Darum, Gretesch und Lüstringen zur Stadt Osnabrück. 40 Jahre nach der Eingemeindung haben sich Darum, Gretesch und Lüstringen mit über 7700 Einwohnern zum größten der 1972 eingemeindeten Stadtteile entwickelt. Zwei Faktoren waren für diese positive Entwicklung ausschlaggebend.

Zum einen gelten Darum, Gretesch und Lüstringen als grüner Vorort Osnabrücks mit hoher Wohnqualität. Zum anderen gibt es ein reichhaltiges und attraktives Vereinsleben in den drei Ortsteilen, das die Identifikation der Einwohner mit ihren Ortsteilen stärkt. Überwiegend Einfamilienhausbebauung mit großzügigen Gärten erhöht die Wohnqualität und macht Darum, Gretesch und Lüstringen auch besonders kinderfreundlich, was den hohen Anteil von Familien mit Kindern und Jugendlichen im Stadtteil erklärt. Eingebettet in zahlreiche Landschaftschutz- und Naherholungsgebiete wie den Lüstringer Berg, den Lechtenbrink, das Seelbachtal, den Gretescher Bruch und die Bornheide mit dem Übergang zum Grünzug des Schinkelberges lässt es sich in Darum, Gretesch und Lüstringen besonders naturnah leben.

Gleichzeitig im Grünen wohnen und die Stadtmitte Osnabrücks, den Neumarkt und das Einkaufszentrum in der Großen Straße in etwa 20 Autominuten zu erreichen, das sind die Qualitäten eines Stadtteils den viele Gretescher und Lüstringer schätzen. Nicht zuletzt auch durch den öffentlichen Personennahverkehr, der dank eines in den letzten Jahren großzügig ausgebauten Stadtbusnetzes der Stadtwerke Osnabrück immer attraktiver geworden ist, so dass man nicht unbedingt mehr so auf das Auto angewiesen ist, auch wenn man tief im Osten der Stadt Osnabrück wohnt.

Neben der Wohnqualität gibt es eine attraktive Kindergarten- und Schulsituation hier vor Ort. Neben dem städtischen Kindergarten am Felsenweg, in dem behinderte und nicht behinderte Kinder gemeinsam betreut werden und voneinander lernen können, gibt es noch den DRK-Kindergarten in herrlicher Umgebung am Waldrand des Lüstringer Berges. Gleich daneben komplettieren die Waldschule Lüstringen als Grundschule und die Bergschule als Schule für sprachbehinderte Kinder das Angebot im Stadtteil.

Für die Freizeitsportler vom Jugendlichen bis zum Senioren gibt es die TSG Burg Gretesch und den SC Lüstringen. Die vorbildlich ausgebaute TSG-Sportstätte gehört zu den attraktivsten der Stadt und ist Austragungsort überregionaler Wettkämpfe. Die TSG zählt mit über 3.000 Mitgliedern mittlerweile zum zweitgrößten Sportverein der Gesamtstadt. Auch der SC Lüstringen bereichert mit seinen über 400 Mitgliedern und vielfältigen Angeboten das Sport- und Freizeitangebot, wobei der Schwerpunkt des SC Lüstringen eindeutig beim Kinder- und Jugendfußball liegt. Immerhin nehmen hier 11 aktive Jugendmannschaften am Vereinsleben teil.

Das reichhaltige Vereinsleben in Darum, Gretesch und Lüstringen zeichnet den Stadtteil besonders aus und macht ihn lebenswert. Sei es der Männerchor Osnabrück-Gretesch, der mit seinen Auftritten in der Stadthalle weit über die Grenzen von Darum, Gretesch und Lüstringen hinaus bekannt geworden ist oder der Kirchenchor der Petruskirche, die Seniorenbetreuung von AWO, DRK oder der beiden Kirchengemeinden. Überall engagieren sich ehrenamtliche Helfer und bieten ein vielfältiges Angebot für die Bürgerinnen und Bürger in Darum, Gretesch und Lüstringen.
Der gute Geist von Darum, Reinhard Heckmann, ist ein weiteres Beispiel für das Engagement eines Einzelnen für die Gemeinschaft. Noch ehe Dosen- und Einwegflaschenpfand die Politiker zum Handeln zwang, nahm sich der alteingesessene Darumer Reinhard Heckmann dieses Problems an. Fast jeden Monat begeht er den Hömmelkenbrinkweg, die Straße „Im tiefen Siek“ und ein gutes Stück des Bruchweges, um die Hinterlassenschaften uneinsichtiger Mitbürger einzusammeln und dem geordneten Recycling zuzuführen.

Für die Geselligkeit sorgt neben sportlichem Engagement der Schützenverein Lüstringen, der traditionell über Pfingsten sein Schützenfest für die Bürgerinnen und Bürger organisiert.

Kurzum: Trotz aller Individualisierungstendenzen in der Gesellschaft haben das Vereinsleben und das ehrenamtliche Engagement in Darum, Gretesch und Lüstringen immer noch einen hohen Stellenwert, was die Stadtteile besonders lebenswert macht.