10 Mio. Euro für den Hochschulstandort Osnabrück: Universität und Hochschule erhalten je 5 Mio. Euro aus dem Sondervermögen zur Hochschulsanierung

 
 

Die rot-grüne Landesregierung hat am Freitag die Namen der Hochschulen bekannt gegeben, die Mittel aus dem Sondervermögen zur Hochschulsanierung erhalten werden. Auch die beiden Osnabrücker Hochschulen profitieren maßgeblich: „Die Universität und die Hochschule Osnabrück erhalten jeweils fünf Millionen Euro zur Gebäudesanierung“, berichtet der SPD-Landtagsabgeordnete Frank Henning erfreut und erläutert:

 

„Die rot-grüne Landesregierung engagiert sich tatkräftig beim Abbau des Investitionsstaus an den Hochschulen in Niedersachsen. Insgesamt 150 Millionen Euro investieren wir in die baulich-technische Infrastruktur – 10 Millionen Euro davon gehen an den Hochschulstandort Osnabrück. Das sind hervorragende Neuigkeiten für unsere Hochschulen und die Studierenden vor Ort!“

Die Universität Osnabrück erhält 5 Mio. Euro für eine Teilsanierung der Gebäude Physik, Biologie und Chemie. Bei der Hochschule Osnabrück werden 5 Mio. Euro in die Sanierung der Gebäude am Standort Haste investiert, davon sind 2,15 Mio. Euro für die Gebäude des Michelhofs vorgesehen und 2,85 Mio. Euro für die Gewächshäuser der Hochschule am Haster Standort.

„In der Vergangenheit fehlten häufig die Mittel, um die Bausubstanz unserer Hochschulen ausreichend zu erhalten, auch weil die schwarz-gelbe Vorgängerregierung falsche Prioritäten gesetzt hat. Mit den jetzt vorgenommenen Investitionen lösen wir dieses Problem. Und das schaffen wir trotz der geübten Haushaltsdisziplin: Denn trotzdem haben wir es erstmals in der Geschichte des Landes Niedersachsen geschafft, einen ausgeglichenen Haushalt ohne Netto-Neuverschuldung vorzulegen. Das ist ein Verdienst dieser Landesregierung und insbesondere unseres Finanzministers Peter-Jürgen Schneider“, kommentiert Frank Henning abschließend.

 
    Bildung und Qualifikation     Niedersachsen     Steuern und Finanzen     Wissenschaft / Forschung